Kreatives Schreiben – Eine Session am BarCamp Graz

kreatives Schreiben am BarCamp Graz 2015Wir hatten am BarCamp Graz (ausführlicher Beitrag folgt) heute zum Abschluss eine sehr spannende Session: Nämlich „Kreatives Schreiben“ mit Roman, seines Zeichens Journalist, Schreiber seit er 11 Jahre alt ist und für mich außerdem ein lieber DSA-Mitspieler. Ziel war es in dieser Session einen kurzen Text anhand von 10 Stichworten zu schreiben. Assoziatives Schreiben. Hier ist das Ergebnis: Meine in ca. 20 Minuten anhand meiner 10 Worte geschriebenen Geschichten (übrigens zusammengeschrieben von den anderen Session-Teilnehmern).

Applejack döste gemütlich in der Sonne. Ein paar Fliegen schwirrten um ihn herum und das Surren ihrer kleinen Flügel vermischte sich mit dem FLirren der Sonne. Sein Stein – sein Lieblingsdösstein – war wunderbar warm. Warm und streichelnd wie die Liebe. Applejack seufzte ein zufriedenes Tiger-Seufzen und ließ seine Gedanken schweifen. Er verdaute gerade eine wunderbare Mahlzeit – was heißt wunderbar, wunderlich! Denn dass er so etwas mal verzehren, hätte er nicht gedacht.

Sein Tigerschwanz zuckte, als er sich erinnerte: Er war, ganz wie immer, nahe des Menschendorfs herumgestreift. Dort gab es nämlich die besten, fettesten und dümmsten Hühner zum Snacken. Bei den Hütten hatte er das vertraute Knarzen alter Fußböden gehört, das Blubbern von riesigen Töpfen kochender Suppe und er hatte den süßlich-scharfen Geruch von Curry-Sauce gerochen. Aber diesmal war etwas anders irgendwie anders gewesen.

Der Curry-Saucen-Geruch war schwächer gewesen, stattdessen war ihm ein neuer Duft in die Nase gestiegen. Irgendwie… exotisch. Applejack war näher geschlichen. Seine Neugier, die allen Tigern angeboren ist, hatte ihn angetrieben. Geduckt war er vorsichtig näher zur Hütte getappt. Es hatte nach Keksen gerochen. Exotischen Keksen. Und… er hatte Stimmen mit ungewohnten Lauten vernommen. Dann hatte etwas Helles durch das Fenster geblitzt. Applejack hatte es nicht fassen können. Exotisches Fastfood! Menschen mit heller Haut! Er hatte wohl gutes Karma gesammelt, als er letztens die Mutterhenne nicht gefressen und sich stattdessen dem Gockel gewidmet hatte. Applejack war ja kein Monster. Außerdem dachte er an die Zukunft.

Nun hatte er sich schon so nah an die Hütte gewagt, dass seine Tigernase die Düfte entziffern hatte können. Es war… Leber! In der Suppe? Ungewöhnlich, hatte sich Applejack gedacht. Dann hatte er wieder helle Haut durchs Fenster blitzen sehen. „Alfreeeeed!“, hatte die Stimme des Menschens mit der hellen Haut geschallt. Aha, ein Weibchen hatte Applejack aus der Stimmhöhe geschlossen. „Alfreeeed, wie lang muss den die Leberknödelsuppe noch kochen? Die Kinder sind schon hungrig!“

Applejack hatte sich, als ein zweiter Mensch mit heller Haut erschienen war, noch ein Stückchen mehr geduckt. Er hatte befürchtet, dass sein Karma vielleicht doch nicht ausreichend für ein exotischen Mittagessen war, denn dieser Mensch war von beträchtlichem Umfang gewesen und hatte stinkende Wolken von Testosteron ausgeschwitzt. Mit tiefer Stimme tönte er: „Bald, bald.“ Applejack hatte nicht verstanden, was der helle Mann gesagt hatte, doch sein Geruch hatte ihn nachdenklich werden lassen.

Wohl doch besser ein Huhn.

Er hatte seinen Blick schon abgewandt und sich umgesehen. Just in diesem Moment war ein Tier um die Ecke getrottet. Eine kleine Tonne auf vier kurzen Beinen, schwarz-weiß-braun gescheckt mit Hängeohren. Ein Hund, aber was für einer? Der Hund war erstarrt, als er Applejacks gelbe Augen plötzlich in seine blicken gesehen hatte. Seine Körper war ungefähr so groß gewesen wie Applejacks Kopf.

Für eine Sekunde war alles still gewesen. Dann hatte Applejack reagiert. Schnapp. Und weg.

Der Stein streichelte Applejack mit seiner flirrenden Wärme. Gut gemacht, Tiger, schien er leise zum summen. Und Applejack konnte dem nur zustimmen.

Meine 10 Begriffe waren übrigens:
Tiger
Stein
Liebe
Kekse
Applejack
Suppe
Leberknödelsuppe
Fußboden
Karma
Curry-Sauce

Weitere Geschichten aus dieser Session:
von Henriette
von Florian
von Marion
von Tom
von Stefan
von Jessica